Ausstellungsreihe „mes amis, mes amies“ - Künstlersammlungen

Atelier Dorrit Nebe
Metzer Str. 20
50677 Köln
www.mesamis-mesamies.de
www.dorritnebe.com

Allgemeine Informationen zum Ausstellungsprojekt „mes amis, mes amies“

Jährlich werden 2 Ausstellungen für jeweils für 10 Tage gezeigt. Konzipiert und organisiert wird diese Ausstellungsreihe von Dorrit Nebe.

Zu einer Ausstellung wird jeweils ein/e Künstler/in oder ein Künstlerpaar eingeladen, der/die im ca. 30 qm großen Ausstellungsraum mit Schaufenster zur Strasse seine/ihre Kunstsammlung präsentieren kann. Die eingeladenen Künstler/innen zeigen die von ihnen gesammelten Werke anderer Künstler/innen, die getauscht, geschenkt oder auch käuflich erworben wurden. Ergänzend kann eine kleine eigene Arbeit gezeigt werden. Jede/r eingeladene Künstler/in ist völlig frei in der Gestaltung und im Aufbau seiner/ihrer Sammlungsausstellung.
Keine der gezeigten Arbeiten kann käuflich erworben werden -– die Ausstellungen verfolgen keinerlei kommerzielle Interessen.
Ziel der Ausstellungsreihe ist es, die eingeladenen Künstler/innen über ihre Kunstsammlungen dem Publikum vorzustellen. Dabei wird der Begriff „Kunstsammlung“ von den einzelnen Künstlern sehr unterschiedlich interpretiert, was zu spannenden und überraschenden Ausstellungsansätzen führt.

Bisherige Ausstellungen:

Mai 2010: Sammlung Saskia Niehaus

September 2010: Sammlung Ulrich Tillmann

Dezember 2010: Sammlung Heike Kati Barath

Mai 2011: Sammlung Simon Schubert und Cosima Hawemann

September 2011: Sammlung Matthias Beckmann

Mai 2012: Sammlung Alice Stepanek

September 2012: Sammlung Michael Jäger

Mai 2013: Sammlung Bettina Gruber

September 2013: Sammlung Ingrid Roscheck und Rainer Barzen

Mai 2014: Sammlung Victoria Bell

September 2014: Sammlung Jens Thiele

Juni 2015: Sammlung Harald Fuchs

September 2015: Sammlung Stefanie Klingemann

Mai 2016: Sammlung Michael Toenges und Susanne Humrich

September 2016: Sammlung Claudia Desgranges

Mai 2017: Sammlung Siglinde Kallnbach, Jürgen Raap, Karl-Josef Bär

September 2017: Sammlung Nora Schattauer

Mai 2018: Sammlung Erik Oldenhof